Page 6 - EMF–Elektromagnetische Felder
P. 6

 Die Bedrohung wächst immer weiter
Was ich hier erzähle, mag manchen Leser betrüben, dessen bin ich mir durchaus bewusst, schließlich sind Handys und WLAN-Netze unglaublich nützlich und praktisch. Und sie sind allgegenwärtig. Nur die wenigsten von uns entfernen sich irgendwann einmal weiter als 1 oder 2 Meter von ihren Handys – nicht einmal nachts.
Den Großteil unserer Arbeitszeit verbringen wir auf Armeslänge von einem Computer entfernt, der schnurlos mit dem Internet verbunden ist. Unser Zuhause, unsere Nachbarschaft und unsere Stadt stehen durch elektrische Leitungen, Mikrowellenherde, Sendemasten und WLAN-Netze in direktem und ständigem Kontakt mit diesen elektromagnetischen Feldern.
Die Verbreitung von Mobilfunktechnologie nimmt immer weiter zu, was dazu führt, dass wir immer stärker elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind. Einige EMF werden von Geräten ausgestrahlt, die uns gehören und die wir selbst benutzen; doch selbst wenn Sie beschließen sollten, sich niemals ein Handy oder einen WLAN-Router zuzulegen, würde Ihre Strahlenlast steigen, denn die Zahl der elektromagnetischen Felder um uns herum nimmt stetig zu – durch Sendemasten, durch Mobilfunk-Hotspots und durch Satelliten, die diese Strahlung aussenden.
Damit nicht genug. Während ich dies schreibe, steht die Einführung von 5G bevor, der fünften Generation von Mobilfunktechnologie. 5G wird dazu führen, dass Ihre EMF-Belastung sprunghaft ansteigt, mit den entsprechenden Folgen für Gesundheit und Umwelt. Wenn Sie in einer großen Metropolregion leben, werden Sie, wenn Sie dieses Buch in Händen halten, 5G wahrscheinlich bereits nutzen können.
In den folgenden Kapiteln werden Sie unter anderem erfahren, dass für einige der elektromagnetischen Felder, die 5G nutzen wird, neue Sende- und Empfangstechnologie vonnöten sein wird. Das bedeutet, dass die Zahl der Funkantennen drastisch zunehmen wird und die Signale all dieser zusätzlichen Antennen und Basisstationen den EMF-Sumpf, in dem wir ohnehin bereits stecken, noch vergrößern werden.





























































































   4   5   6   7   8